• FLYER

     

    Als Flyer oder Flugzettel bezeichnet man ein beschriftetes Papierblatt,

    das eine Mitteilung transportiert und verbreitet.

    Flugblätter erscheinen nicht periodisch, oftmals sogar nur einmalig,

    zählen aber dennoch zu den Printmedien.

    Flugblätter werden meist zu aktuellen Anlässen, für Ankündigungen oder zur

    Werbung herausgegeben und kostenlos verteilt oder liegen zur Mitnahme auf.

    Beispiele sind lokale oder regionale Nachrichten, kleine Preislisten oder

    Veranstaltungslisten und –hinweise.

     

    Typische Merkmale von Flugblättern sind:

    Einfachheit der Herstellung (z. B. mittels Fotokopierer) und Verbreitung

    niedrige Herstellungskosten

    große Illustrationen und Bilder

    potenziell unbegrenzte Auflage, Distribution und Rezeption

    • Einmaligkeit

    Syntax: Aufforderungssätze, direkte Ansprachen des Lesers,

    Ausrufe, Fragen an den Leser

    sprachliche Mittel, welche die Aussage unterstreichen, z. B.

    die Anapher in Kombination mit der Frage:

    Wollt ihr auch ein Ende der Sparmaßnahmen an Schulen?

    Wollt ihr auch, dass Schüler bessere Bücher bekommen?

    Unterstützung der inhaltlichen Aussage durch entsprechende

    graphische Gestaltung

    auffällige Wörter

    • es sollen viele Adressaten erreicht werden

    These (Forderung, Aussage, Werturteil) mit unterstützenden Argumenten

    Flugblätter zu Werbezwecken werden auch als Flyer bezeichnet.

     

    Mehrseitige, gefaltete Druckschriften sind Faltblätter, mit

    Mehrfachfaltung (wie eine Ziehharmonika) nennt man sie Leporello.

    Druckschriften, die ein bestimmtes Produkt oder

    eine Dienstleistung beschreiben nennt man Prospekt,

    allgemeine Informationsschriften sind Broschüren.

     

    BROSCHÜREN

     

    Eine Broschüre (im 18. Jahrhundert aus gleichbedeutend französisch

    brochure entlehnt) ist ein Schriftwerk von geringem Umfang

    ohne Einband, das buchbinderischals Broschur hergestellt wird.

    Broschüren sind meist von nur aktuellem Interesse.

    Der Begriff überschneidet sich teilweise mit Heft.

     

    Man unterscheidet zwischen einlagigen, mehrlagigen

    Broschuren und Einzelblattbroschuren.

     

    Einlagige Broschuren werden aus mehreren,

    nicht gefalzten Blättern zusammengetragen (übereinander gelegt)

    oder aus mehreren ineinander gesteckten Falzbogen (einer Lage) gesammelt.

    Sie können seitlich drahtgeheftet (oder bei gesammelten Falzbogen:

    Drahtrückstich geheftet), einer Spirale, Ringen, einer Kordel oder auch mit

    Leim (Klebebindung) gebunden sein. Für Rechnungsblöcke und Kalender

    werden Einzelblattbroschuren verwendet, z. B. Collegeblock.

     

    Mehrlagige Broschuren werden im Gegensatz zu einlagigen Broschuren

    aus mehreren Lagen hergestellt. Dabei werden mehrere Lagen übereinander

    gelegt und am Rücken abgefräst. Dann wird mittels eines Lumbeckgeräts

    oder durch einen Klebebinder der Buchblock zu beiden Seiten aufgefächert,

    Leim aufgetragen und zuletzt mit Leim ein Umschlag befestigt.

     

    Eine Einzelblattbroschur besteht aus ungefalzten Einzelblättern.

    Damit können unterschiedliche Papiersorten oder

    Materialien aufeinander folgen.

     

    Arten von Broschuren:

    Einfache Broschur

     

    Broschur mit 4-fach (auch 2-fach möglich)

    gerilltem Umschlag. Ein Kartonumschlag wird um den Buchblock gelegt.

    Dies ist die einfachste und am häufigsten verwendete Broschurenart,

    welche zum Beispiel für Taschenbücher benutzt wird.

    Für kurzlebige, preiswerte Aufträge.

     

    Englische Broschur

    Eine Broschur mit einem unbedruckten Kartonumschlag,

    um den ein bedruckter Schutzumschlag gelegt ist, der vorn und hinten

    eingefalzte Klappen aufweist. Am Rücken ist der Schutzumschlag in der Regel

    am Kartonumschlag angeklebt. Diese etwas aufwändigere Broschurgestaltung

    findet man bei bibliophileren Werken, Festschriften etc.

     

    Breitklappenbroschur

    Auch als Französische Broschur bekannt. Um einen bedruckten

    Buchblock wird ein bedruckter Umschlag mit Klappen gelegt.

     

    Steifbroschur bzw. Bibliotheksbroschur

    Die steifen Broschuren sind eine Zwischenform von der weichen oder

    Karton-Verlagsbroschur und dem Halb- oder Ganzgewebeband.

    Der mit dem Pappdeckel versehene Buchblock wird vorn beschnitten,

    der Geweberücken wird fest auf den Buchblockrücken geklebt,

    Papierbezug mit Vordereinschlag, danach oben und unten beschnitten.

     

    Schweizer Broschur

    Bei der Schweizer Broschur ist der Buchblock am Rücken mit einem

    Gewebestreifen eingefasst. Der äußere Kartonumschlag klebt nicht

    am Rücken des Buchblockes, sondern mit einem schmalen Streifen

    an der letzten Seite. Die Schweizer Broschur wird zur

    Gruppe der Lay-Flat-Broschuren gezählt.

     

    FOLDER

     

    Unter dem Begriff Folder (engl. für Ordner) versteht man: einen gefalzten

    (nicht gehefteten) Prospekt, auch Faltprospekt oder Faltblatt genannt.

    Prospekt (v. lat. prospectus "Hinblick, Aussicht, Ansicht"; lat. pro-spicere

    "hinsehen, hinausschauen") ist eine Werbepublikation, meist ein

    Druckerzeugnis, in umfangreicher Form auch ein Katalog.

     

    Er enthält zumeist Beschreibungen der Waren oder Dienstleistungen

    eines Unternehmens oder des Unternehmens als solches.

    Prospekte werden vorrangig von Wirtschaftsunternehmen genutzt,

    aber auch von öffentlich-rechtlichen

    Unternehmen und Institutionen herausgegeben.

     

    In einem Produkt-Prospekt wird in der Regel ein ganz bestimmtes Produkt,

    eine zusammenhängende Produktserie oder mehrere verschiedene Produkte

    eines Unternehmens vorgestellt, wobei man unter "Produkt" im Allgemeinen

    sowohl bestimmte Waren oder Warengruppen versteht, als auch spezielle

    Dienstleistungen (zum Beispiel Bank- oder Versicherungsprodukte

    und andere, →Investitionsgütermarketing).

     

    In Produkt-Prospekten werden meist auch die Preise der beworbenen

    Produkte genannt, insbesondere dann, wenn der "niedrige" Preis

    als hervorgehobenes Kaufargument fungieren soll.

    In Versandhauskatalogen ist die Nennung von Preisen allgemein üblich.

    In einem Image-Prospekt wird zumeist besonderer Wert auf die Darstellung

    des Unternehmens und seiner Philosophie gelegt; es stellt also im Gegensatz

    zum Produkt-Prospekt das Unternehmen als solches in den Vordergrund.

     

    Hierbei spielen wesentliche Aspekte der Corporate Identity eines Unternehmens

    eine übergeordnete Rolle. Image-Prospekte sind deshalb häufig aufwendiger

    und anspruchsvoller gestaltet, als beispielsweise wöchentlich, monatlich oder

    saisonal erscheinende Produkt-Prospekte.

    Bei der Gestaltung aller Prospektarten, insbesondere bei größeren und großen

    Unternehmen, spielt das so genannte Corporate Design eine maßgebliche Rolle.

    Dadurch wird gewährleistet, dass das äußere Erscheinungsbild eines

    Unternehmens innerhalb seiner Prospekte oder anderer

    Publikationen (multimedial)

    konstant und somit sofort wiedererkennbar bleibt.

     

    PREISE:

     

    Flyer (A6, doppelseitig) €70,–

    Flyer (A5, doppelseitig) €90,–

     

    Folder (A4 oder A3, gefaltet) €180,–

    Folder (A5 oder A6, gefaltet) €130,–

     

    Broschüre (A4, 8 Seiten) €350,–

    Broschüre (A5, 8 Seiten) €280,–

    Broschüre (A5,16 Seiten) €520,–

     

    footer1